Marquesas Islands

4 TAGE AUF DEN MARQUESAS-INSELN

Reiseplan

Die zerklüfteten und ungezähmten Marquesas-Inseln liegen fast am Ende der Welt. Diese Welt gehört der Vergangenheit, wo der Geist der alten ma’ohi immer noch lebendig ist. Die Inseln ragen mit scharfen Felsspitzen trotzig aus dem Pazifik heraus. Bis heute sind einige Inseln unberührt geblieben und das seit dem Auftauchen der Europäer. Bekannt als Henua Enana, Land der Männer, gingen aus der Isolation der Marquesas kräftige Insulaner hervor, unsagbar stolz und mit einer faszinierenden Kultur.

  • 1.Tag : Entdecken Sie das Land der Männer

    • Die marquesische Sprache ist einzigartig auf den Inseln von Tahiti. Der hier gesprochene Dialekt stammt direkt aus dem Polynesischen der alten ma’ohi, den ursprünglichen Siedlern. Naturwunder wie der 305 Meter tiefe Wasserfall, der über vulkanische Klippen stürzt, und turmhohe, von Wolken umkränzte Berggipfel gibt es hier zuhauf zu bewundern.
    • Wagen Sie einen Ritt durch den Regenwald
    • Reisen Sie zu den archäologischen Sehenswürdigkeiten der Steintiki, früher Siedlungen und Felszeichnungen
    • Entspannen Sie im friedvollen Ambiente der Lounge einer eleganten Hütte hoch auf dem Hügel mit Blick über die Buchten und genießen Sie die einfache, aber köstliche Küche
    • Kaufen Sie Schnitzereien oder Stoffe ein sowie Skulpturen in den kleinen Ateliers und Werkstätten
  • 2.Tag : Erleben Sie das Mana im Land der Männer in Nuku Hiva

    • Fahren Sie vom Flughafen zum Dorf Taiohae, zwischen Bergen und durch Täler hindurch, in angenehm kühlem Klima und einer wilden Natur voll mit Pferden, Stieren, Ziegen und überquellender Vegetation.
    • Bewundern Sie das Panorama des Grand Canyon, saftig-grüne Täler und ungewöhnliche Buchten
    • Besuchen Sie das Dorf Taiohae mit seinem Zentrum für Kunsthandwerk, wo sie heimische Produkte einiger bekannter Künstler finden können. Auf dem riesigen Markt lässt sich die Großzügigkeit der Natur verkosten: Honig, Mangos oder Monoï-Öl. Besuchen Sie die malerische Kathedrale mit dem Place Rouge am Eingang und den biblischen Holzfiguren an Säulen und Wänden sowie die rekonstruierten historischen Funde an der Küste mit ihren steinernen Skulpturen, verstreut über verschiedene Orte.
    • Erleben Sie die berühmten historischen Stätten von Hikokua und Kamuihei mit dem gigantischen Banyan-Baum und der großen paepae, einer früheren Plattform aus flachen, großen Steinen
    • Reiten Sie über das Toovii Plateau und atmen Sie die reine Luft
    • Entdecken Sie die Insel vom Wasser aus ab dem Kai von Taiohae zu den Buchten von Hakatea und Hakaui, bewundern Sie die schwindelerregenden Klippen, die kräftigen Winde und das Meer, bevor Sie im friedlichen und geschützten Teil von Nuku Hiva ankern
    • Treffen Sie Einheimische und erfreuen Sie sich an der authentischen und spontanen Großzügigkeit
    • Fühlen Sie die Aufregung bei der Ankunft der Aranui 5 für Passagiere und Frachten am großen Landesteg
  • 3.Tag : Auf den Spuren von Paul Gauguin und Jacques Brel in Hiva Oa

    •  Besichtigen Sie die beiden Kulturzentren, die diesen französischen Künstlern gewidmet sind sowie den Friedhof, wo ihre Seelen Frieden und Seligkeit fanden
    • Besuchen Sie die archäologischen Stätten von Puamau mit dem höchsten Tiki der Marquesas-Inseln, I’ipona; Upeke und seine marae
    • Entdecken Sie bei einer Geländewagenfahrt die Bucht von Hanapaaoa und die Täler von Taaoa und Atuona, wo ein Guide ihre Geschichte, Geheimnisse und Legenden mit Ihnen teilt
    • Nehmen Sie an einer religiösen Zeremonie in einer Kirche teil, fühlen Sie die Inbrunst der Gläubigen und hören Sie deren traditionellen Lieder
    • Bewundern Sie die Aussicht von Tapeata und lernen Sie Insulaner in den Dörfern Hanaiapa und Nahoe kennen
    • Kosten Sie heimisches Essen und die gesunden Spezialitäten der Insel
  • 4.Tag : Tahuata, die Monoï-Insel

    • Besuchen Sie das Dorf Vaitahu, seine vom Vatikan finanzierte Kirche, sein Tal und die historischen Stätten sowie den kleinen, alten Hafen
    • Entdecken Sie das wichtigste Dorf Hapatoni, seine gepflasterte «Königsstraße» aus dem 19. Jahrhundert und seine me’a, eine alte Plattform aus flachen, großen Steinen
    • Nehmen Sie ein Sonnenbad an einem der wenigen, weißen Sandstrände der Marquesas-Inseln in den Buchten von Hana Moena, Ivaiva Nui oder Ivaiva Iti.
    • Bewundern Sie die Geschicklichkeit der Künstler vor Ort, bewiesen durch ihre in den Kunsthandwerkszentren der Insel ausgestellten Produkte: Skulpturen aus Knochen und Holz sind ihre Spezialität
    • Sehen Sie bei der Herstellung des Monoï-Öls zu und lassen Sie sich von seinem Duft und seiner Konsistenz betören
  • 5.Tag : Entdecken Sie das Land der Männer

    • Die marquesische Sprache ist einzigartig auf den Inseln von Tahiti. Der hier gesprochene Dialekt stammt direkt aus dem Polynesischen der alten ma’ohi, den ursprünglichen Siedlern. Naturwunder wie der 305 Meter tiefe Wasserfall, der über vulkanische Klippen stürzt, und turmhohe, von Wolken umkränzte Berggipfel gibt es hier zuhauf zu bewundern.
    • Wagen Sie einen Ritt durch den Regenwald
    • Reisen Sie zu den archäologischen Sehenswürdigkeiten der Steintiki, früher Siedlungen und Felszeichnungen
    • Entspannen Sie im friedvollen Ambiente der Lounge einer eleganten Hütte hoch auf dem Hügel mit Blick über die Buchten und genießen Sie die einfache, aber köstliche Küche
    • Kaufen Sie Schnitzereien oder Stoffe ein sowie Skulpturen in den kleinen Ateliers und Werkstätten
  • 6.Tag : Erleben Sie das Mana im Land der Männer in Nuku Hiva

    • Fahren Sie vom Flughafen zum Dorf Taiohae, zwischen Bergen und durch Täler hindurch, in angenehm kühlem Klima und einer wilden Natur voll mit Pferden, Stieren, Ziegen und überquellender Vegetation.
    • Bewundern Sie das Panorama des Grand Canyon, saftig-grüne Täler und ungewöhnliche Buchten
    • Besuchen Sie das Dorf Taiohae mit seinem Zentrum für Kunsthandwerk, wo sie heimische Produkte einiger bekannter Künstler finden können. Auf dem riesigen Markt lässt sich die Großzügigkeit der Natur verkosten: Honig, Mangos oder Monoï-Öl. Besuchen Sie die malerische Kathedrale mit dem Place Rouge am Eingang und den biblischen Holzfiguren an Säulen und Wänden sowie die rekonstruierten historischen Funde an der Küste mit ihren steinernen Skulpturen, verstreut über verschiedene Orte.
    • Erleben Sie die berühmten historischen Stätten von Hikokua und Kamuihei mit dem gigantischen Banyan-Baum und der großen paepae, einer früheren Plattform aus flachen, großen Steinen
    • Reiten Sie über das Toovii Plateau und atmen Sie die reine Luft
    • Entdecken Sie die Insel vom Wasser aus ab dem Kai von Taiohae zu den Buchten von Hakatea und Hakaui, bewundern Sie die schwindelerregenden Klippen, die kräftigen Winde und das Meer, bevor Sie im friedlichen und geschützten Teil von Nuku Hiva ankern
    • Treffen Sie Einheimische und erfreuen Sie sich an der authentischen und spontanen Großzügigkeit
    • Fühlen Sie die Aufregung bei der Ankunft der Aranui 5 für Passagiere und Frachten am großen Landesteg
  • 7.Tag : Auf den Spuren von Paul Gauguin und Jacques Brel in Hiva Oa

    • Besichtigen Sie die beiden Kulturzentren, die diesen französischen Künstlern gewidmet sind sowie den Friedhof, wo ihre Seelen Frieden und Seligkeit fanden
    • Besuchen Sie die archäologischen Stätten von Puamau mit dem höchsten Tiki der Marquesas-Inseln, I’ipona; Upeke und seine marae
    • Entdecken Sie bei einer Geländewagenfahrt die Bucht von Hanapaaoa und die Täler von Taaoa und Atuona, wo ein Guide ihre Geschichte, Geheimnisse und Legenden mit Ihnen teilt
    • Nehmen Sie an einer religiösen Zeremonie in einer Kirche teil, fühlen Sie die Inbrunst der Gläubigen und hören Sie deren traditionellen Lieder
    • Bewundern Sie die Aussicht von Tapeata und lernen Sie Insulaner in den Dörfern Hanaiapa und Nahoe kennen
    • Kosten Sie heimisches Essen und die gesunden Spezialitäten der Insel
  • 8.Tag : Tahuata, die Monoï-Insel

    • Besuchen Sie das Dorf Vaitahu, seine vom Vatikan finanzierte Kirche, sein Tal und die historischen Stätten sowie den kleinen, alten Hafen
    • Entdecken Sie das wichtigste Dorf Hapatoni, seine gepflasterte «Königsstraße» aus dem 19. Jahrhundert und seine me’a, eine alte Plattform aus flachen, großen Steinen
    • Nehmen Sie ein Sonnenbad an einem der wenigen, weißen Sandstrände der Marquesas-Inseln in den Buchten von Hana Moena, Ivaiva Nui oder Ivaiva Iti.
    • Bewundern Sie die Geschicklichkeit der Künstler vor Ort, bewiesen durch ihre in den Kunsthandwerkszentren der Insel ausgestellten Produkte: Skulpturen aus Knochen und Holz sind ihre Spezialität
    • Sehen Sie bei der Herstellung des Monoï-Öls zu und lassen Sie sich von seinem Duft und seiner Konsistenz betören