Tetiaroa
Umweltfreundliches Tetiaroa

VOGELFREUNDE AUFGEPASST

Tetiaroa

Manche Orte fühlt man einfach. Sie gehen einem sofort unter die Haut. Dazu gehört Tetiaroa.

Tetiaroa ist nicht nur ein Paradies für Vögel, Wasserschildkröten und alle möglichen Arten von Meereslebewesen, sondern ein heiliger Ort für die Tahitianer. So heilig, dass dieses unbewohnte Atoll mit seinen kokosnussbestreuten, weißen Sandstränden und seiner kristallklaren Lagune als exklusiver Urlaubsort für den tahitianischen Adel diente. Kein Wunder, dass der Schauspieler Marlon Brando während der Dreharbeiten zu Meuterei auf der Bounty 1960 sein Herz an die Insel verlor und sie später kaufte. Heute kann man hier auf den Spuren der Könige und Hollywoodstars wandeln, nur 15 Flugminuten von Tahiti oder Moorea entfernt.

Zu den Inseln zählt auch die Vogelinsel Tahuna Iti, ein Nationalpark für Seevögel wie Fregattvögel, Gelbschwanz-Phaetons, Brauntölpel und andere Sturmvögel.

map of Tetiaroa

Über Tetiaroa

5
QUADRATKILOMETER
15 MIN
FLUGZEIT VON TAHITI

Gute Gründe für Tetiaroa

Ein unvergessliches Atoll, nur einen Katzensprung von Tahiti

Nachdem es nicht viele Möglichkeiten zur Anreise gibt, ist die beste Methode eine Wochenend-Kreuzfahrt von Papeete aus, um diese sensible und geschützte Insel zu erreichen. Die als Vogelparadies bekannte Insel hat einen Status als Naturschutzgebiet beantragt, um den Zugang besser regulieren zu können und für die Ausflüge einen nachhaltigen, verantwortlichen Weg zu finden.

Ein Vogelparadies

Tetiaroa beherbergt eine der größten Vogelkolonien von Tahiti. Weiße Seeschwalben, Brauntölpel, Fregattvögel, Rotschwanz-Phaetons und die erstauntlich großen Haubenvögel, deren Kolonie die einzige auf den Windward Islands ist – sie alle koexistieren auf Tetiaroa. Zur Brutzeit kommen die Vögel in dieses unbewohnte Paradies; ihr Lebensraum sollte so weit wie möglich respektiert und geschützt werden.

The Brando: ein neues, luxuriöse Öko-Hotel

2014 auf dem Motu Onetahi eröffnet, setzt neue Maßstäbe für luxuriöses Wohnen auf Die Inseln von Tahiti. Es ist in jeder Hinsicht einzigartig und Dank erneuerbarer Energien wie Photovoltaik und Kokosöl auch energetisch autark. Zur Kühlung der Klimaanlage wird Meerwasser aus 960 Metern Tiefe verwendet. Vom Meer aus fast nicht zu sehen, fügen sich die 35 Villen nahtlos in die zauberhafte Landschaft ein. Eine wissenschaftliche Forschungsstation widmet sich der Forschung, Vermittlung und Bildung zum Ökosystem von Tetiaroa und seiner unglaublichen Artenvielfalt. Wasser gewinnt das Resort durch die Entsalzung mittels einer Pflanze, auch wird das Regenwasser von den Dächern gesammelt. Das Resort ist zuversichtlich, bald die begehrte LEED Platin-Zertifizierung als Ökoresort zu erhalten, die höchste Auszeichnung des renommierten Programms für die ökologische Bewertung neuer Gebäude. Die anderen kleinen Inseln bleiben unbewohnt und dienen der wissenschaftlichen Beobachtung und Datensammlung.