Raiatea
Der Ursprung

DES ALTEN POLYNESIENS

Raiatea

Das spirituelle Zentrum der Inseln von Tahiti hat seinen Ursprung in Raiatea, dem heiligen marae Taputapuatea. Hier begann die weite Reise der Polynesier über den Pazifik. Nach einem Segen, heiligen Ritualen und Feiern reisten die ersten Siedler mit ihren Auslegerkanus in den Norden nach Hawaii und in den Westen nach Neuseeland. Raiatea bedeutet “weit entfernter Himmel” und “Himmel mit sanftem Licht”, hieß ursprünglich Havai’i und soll die Heimat der alten Polynesier gewesen sein. Auf der heiligsten Insel der Region münden die grünen Hänge des Berges Temehani in den wolkenumhangenen Gipfel.

Erfahren Sie hier mehr über Raiatea und die Kulturgeschichte der Inseln von Tahiti

map of Raiatea

Über Raiatea

12,237
EINWOHNER
148
QUADRATKILOMETER
UTUROA
VERWALTUNGSSITZ
45 MIN
FLUGZEIT VON TAHITI

Gute Gründe für Raiatea

Die Wiege der polynesischen Kultur

Ursprünglich Hava’i genannt, ist Raiatea als die „Wiege Gottes“ bekannt, ein Ort archäologischer Schätze wie marae und Felszeichnungen mit einer sehr weitreichenden Geschichte und Kultur. Die ersten Polynesier siedelten hier, weshalb auf Raiatea die allerersten und spektakulärsten marae des polynesischen Dreiecks entstanden: Taputapuatea. Hier fanden in längst vergangenen Zeiten Einweihungsriten, politische Verhandlungen und überregionale Treffen statt. Der Ort war tabu, schließlich handelte es sich um das religiöse und politische Machtzentrum des Polynesischen Dreiecks. Bis heute treffen sich Gemeinden aus Hawaii, Neuseeland und den Cook Inseln an diesem Pilgerziel, ihrer spirituellen Heimat.

Ein Segelparadies

Raiatea ist eines der führenden Segelreviere von Tahiti, hier finden sich die meisten Charter-Unternehmen und Marinas. Rund um die Insel liegen viele Ankerplätze in den tiefen und ruhigen Buchten, umgeben von einer unberührten und fantastischen Landschaft mit Vulkankratern und Wasserfällen. Die Segelbedingungen sind hervorragend. Es lässt jedes Seglerherz höher schlagen, zu den anderen friedvollen Inseln unter dem Winde zu segeln, allesamt genauso wunderschön innerhalb und außerhalb ihrer Lagunen.

Ein einzigartiges Naturerbe

Raiatea ist ein Eldorado für Wissenschaftler und Naturliebhaber, denn hier kommt seltene Flora und Fauna vor. Auf dem Mount Temehani wächst (neben 30 weiteren endemischen Pflanzen) die weltweit einzigartige tiaré ‘apetahi, das Wahrzeichen von Raiatea. Diese halbrunde, weiße und zartgliedrige Blume blüht nur in der Dämmerung.

Auf Raiatea gibt es den einzigen schiffbaren Fluss von Französisch-Polynesien, den Faaroa. Unternehmen Sie eine ungewöhnliche Fahrt mit dem Auslegerkanu mitten in den dichten Regenwald von purau mit Bambus und māpē (Inocarpus fagiferus, Polynesische Kastanie). Der Sage nach war dieser Fluss der Ausgangspunkt aller Entdeckungsfahrten der Polynesier nach Hawaii und Neuseeland.