Drehort

Im Herzen des Pazifiks, 5 Flugstunden von Auckland entfernt, 6 Stunden von Honolulu, 8 von Los Angeles, oder 22 Stunden von Paris mit einer Zwischenlandung. 

Die Inseln von Tahitibestehen aus 5 Archipelen mit insgesamt 118 Inseln, von denen 76 bewohnt sind, und erstrecken sich über ein Gebiet so groß wie Europa. Dies ist der perfekte Ort für Ihr audiovisuelles Projekt. 

 

Zu Land

  • BERGE

Auf den Gesellschaftsinseln oder den Marquesas-Inseln, mit ihren Gipfeln und Bergketten zwischen 1000 und 2000 m Höhe in unmittelbarer Nähe zum Ozean, schafft der Kontrast zwischen Land und Meer eindrucksvolle Landschaften. 

Das Diadem ist ein Gipfel auf Tahiti, der von der Ebene des Pirae-Distrikts aus deutlich zu sehen ist und dessen Form an ein Juwel in Form einer halben Krone erinnert. Der tahitianische Name ist “Te Hena O Mai’ao”… 

  • WASSERFÄLLE UND FLÜSSE

Die Wasserfälle liegen in den Talsenken der Vulkaninseln; die spektakulärsten befinden sich auf Tahiti und Nuku Hiva. 

  • GÄRTEN UND HISTORISCHE ORTE 

Eine neue, proaktive Strategie der Regierung förderte die Schaffung oder Sanierung von Landschaftsparks wie den friedvollen Paofai-Garten an der Uferpromenade der Hauptstadt. Und auch historische Gebäude wie der Markt von Papeete sind lebhafte Orte, die einen Besuch wert sind. 

  • HEILIGTÜMER

Auf den Inseln von Tahiti gibt es viele Orte mit Mana, also heiliger Energie. Mana ist eine Lebenskraft und ein Geist, der uns umgibt. Taputapuatea in Raiatea ist das Epizentrum mehrerer alter Marae. Auch protestantische Tempel und katholische Kirchen haben die religiöse Landschaft mit kunstvollen Details aus Stein, Perlmutt oder Korallen geprägt. 

Zu Wasser

 

  • MYSTISCHE WELLEN

Teahupo’o ist mit seiner legendären Welle und deren perfektem Tunnel – welche zwischen Mai und August besonders stark ist – ein Muss für Profisurfer aus der ganzen Welt. Auch andere Orte sind für alle Niveaus zugänglich, in Tahiti und auf anderen Inseln wie Rangiroa oder Tikehau oder weiter nördlich in Tahuata auf den Marquesas-Inseln, einer echten Spielwiese für den Surfsport: Bodyboarding, SUP, Kitesurfen. 

  • STRÄNDE UND LAGUNEN 

Die mythischen weißen Sandstrände und verträumten blauen Lagunen von Bora Bora, Tetiaroa oder Moorea sind seit Jahren in Hollywood-Produktionen zu sehen. Es gibt auch Strände mit rosaroten Farbtönen auf den Tuamotus und schwarze Vulkansandstrände auf Tahiti, die bei Sonnenuntergang goldene Farbtöne aufweisen. 

  • BUCHTEN UND YACHTHÄFEN  

Die ersten Entdecker kamen auf Tahiti in der Matavai-Bucht oder auf Moorea in der Opunohu-Bucht an, geheimnisvolle Tore, die dazu einladen, die Insel zu entdecken. Die Marquesas-Inseln mit der „Bay of Virgins in Fatu Hiva sind ebenfalls filmreif. Für Segler bieten die Yachthäfen von Papeete oder Punaauia traumhafte Kulissen, die nur einen Katzensprung von der Stadt entfernt sind.   

  • UNTERWASSER

Die Tuamotus mit den Lagunen von Rangiroa, Fakarava und Tikehau sind ein Paradies für Taucher und beeindrucken allein durch ihre Größe. In ihren Gewässern wimmelt es von bunten Fischen, Haien, Delfinen und Schildkröten. In der Saison von August bis Oktober suchen die Wale in der Nähe der Inseln Tahiti, Moorea, Tubuai und Rurutu Zuflucht – ein atemberaubendes Schauspiel.